NABU_Logo_Reutlingen
Button-BL
Button-BL

Home

NABU_Slogan_A

Der Vereinsabend am  14.12. fällt aus.

Vogel des Jahres 2021

Bericht von der Jahreshauptversammlung unter Aktuell/Jahresbericht

Streuobstwiesen - Lebensraum für Steinkauz & Co Multimediavortrag im Naturfreundehaus Pappelgarten

Dieser Vortrag wird verschoben auf Frühjahr 2022.

Steinkauz-MEick

Foto: M.Eick

.Der Steinkauz steht für die offene Kulturlandschaft unserer Heimat aus Wiesen, Feldern und Rebland mit Obst- oder Nussbäumen. Die kleine Eule ist damit besonders ein Charaktervogel der Streuobstwiese, einem der artenreichsten Biotope hierzulande mit einer vielfältigen Lebensgemeinschaft.
Der Diplom-Biologe Michael Eick beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem Göttervogel der Griechen und war dem bedrohten und schutzbedürftigen Kauz kleinen Kobold schon Tag und Nacht auf den Spur. Er erzählt in diesem Multimediavortrag im Pappelgarten (Naturfreundehaus Reutlingen) mit eindrucks- und stimmungsvollen Bildern aus dem Leben der kleinen Eule. Dabei stellt er auch dessen artenreiche Nachbarschaft im Lebensraum Streuobstwiese vor, in dem auch andere Vertreter des 111-Arten-Korbes wie der Wendehals, der Mittelspecht und der Gartenrotschwanz leben.

Presseberichte von der  Einweihung des Beobachtungsstandes im Seebachtal unter Aktuell

Vogel des Jahres 2018: Der Star       NABU/Günter Stoller

Das Rotkehlchen
mehr über den Vogel des Jahres erfahren Sie hier

Weidenmeise   NABU/Wolfgang Schwiebs
Was tun, wenn man einen aus dem Nest gefallenen Jungvogel findet? Lesen Sie hier
NaturInderStadt

NATURSCHUTZ

In einer gemeinsamen Aktion haben die Mitarbeiter der technischen  Betriebsdienste der Stadt Reutlingen zusammen mit dem Steinkauzteam des  NABU Reutlingen auf dem Friedhof Römerschanze in Reutlingen Nesthilfen  für Waldohreulen angebracht und so zum Naturschutz beigetragen.

Broschüre Aktionsgemeinschaft
Natur in der Stadt mit den Adressen aller Organisationen in Reutlingen, die sich dem Thema “Naturschutz und Umwelt” widmen ab sofort im Download-Bereich

NisthilfeRoemerschanze

BI Dietwegtrasse

Es gibt Neuigkeiten von der Bürgerinitiative "Keine Dietwegtrasse" (BI) aus Reutlingen. Sie hat sich gemeinsam mit den Naturschutzverbänden das Thema Artenschutz bei der Süderweiterung von Orschel-Hagen angeschaut. Das Neubaugebiet wird in unmittelbarer Nähe der geplanten Trasse liegen. Dort brütet u.a. die Waldohreule, die laut Gesetz streng geschützt ist. Die Eule ist durch das Neubaugebiet gefährdet, allerdings noch stärker durch die Dietwegtrasse.

Die BI betont: „Es besteht ein weitgehender wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Konsens, dass wir nicht nur eine Klimakrise, sondern auch eine Biodiversitätskrise zu meistern haben. Wir müssen unsere heimischen Arten schützen, indem wir ihre Lebensräume erhalten.“ Um diesen Sachverhalt zu illustrieren, hat die BI ein animiertes Video produziert. https://youtu.be/1j6iUw6LYek